Rio Reiser offizielle Homepage des Rio Reiser Haus e.V. Fresenhagen
Rio Reiser
homemusikphotospresseinfopressespiegelbiographieverein
zeitreiselinksbestellungimpressumkontakt
Startseite

Traten im letzten Jahr in erster Linie Gruppen auf, die sich bei dem Rio Reiser Songpreis 2006 beworben hatten, standen am Freitag und Samstag in “Winnetous Garage” vorwiegend Bands aus Schleswig-Holstein und speziell aus dem Kreis Nordfriesland auf der Bühne. Es spielten die Gruppen TONFALL aus Lübeck, DAS GOLDENE HANDWERK aus Kiel und LUDWIG VAN aus Flensburg. Unter der friesischen Fahne über der Bühne brachten die Gruppen NEPØMUK und LEMBEK echten Friesenrock zu Gehör. Friis Foriining, Rökefloose e.V. und der Rio Reiser Haus Verein hatten sich in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Festival in Fresenhagen zusammen getan. Und so begrüßte der wie sein Bruder Rio Reiser in Berlin geborene
Peter Möbius die vierhundertvierundvierzig Festivalgäste radebrechend auf friesisch mit: “Liiw följkens, liiwe frasche, hartlik waljkiimen tut Rio Reiser Festival”, und wünschte dann allen Anwesenden “spoos än häi!”, was man auch mit “Spaß und hier “ übersetzen könnte. Gary Funck, der Mitveranstalter von Friis Foriining und im Vorstand im Verein für friesische Sprache und Fachmann der friesischen Historie, versuchte nach seiner Begrüßung in flüssigem Friesisch einige Worte in spreewasserechtem Berlinerisch. Aber wie immer, seitdem es das Fresenhagen Festival gibt, waren auch diesmal wieder viele Dialekte zu hören. Über 150 Menschen aus allen Regionen Deutschlands campten auf der freien Fresenhagener Scholle. Und auf der perfekt beleuchteten und beschallten Konzertbühne in „Winnetous Garage“ glänzten nicht nur die jungen Nordlichter, sondern auch berühmte und überregional bekannte Rockmusiker wie FEHLFARBEN (“Es geht Voran!”) und DORFDISKO, die aus dem Rheinland und Berlin nach Fresenhagen gekommen waren, um hier ihre künstlerische Verbundenheit zu Rio Reiser posthum zu zeigen. Zum Abschluss des Konzerts am Samstag betrat dann noch der Sänger und Rio Reiser Preisträger 2001 Gunnar Heite die Bühne und faszinierte gemeinsam mit seinem Geigenspieler “Herrn Zeller” das Publikum.
Nicht genug all dieser Präsenz dieser vielen tollen Musiker traten dann auch noch - wie immer sehr engagiert und poetisch - GYMMICK aus Nürnberg und SVEN PANNE aus Hamburg im überfüllten Saal des Rio Reiser Hauses auf - ein Superausklang bei diesem Festival. Und das Konzept des Rio Reiser Hauses in Fresenhagen hat sich wieder einmal bewährt: musikalische Freunde immer wieder einladen und neue hinzugewinnen.