Rio Reiser offizielle Homepage des Rio Reiser Haus e.V. Fresenhagen
Rio Reiser
homemusikphotospresseinfopressespiegelbiographieverein
zeitreiselinksbestellungimpressumkontakt
Startseitewww.rioreiser.de - Musik

Auf der DVD: DaniL, Emoem, Gymmick, Hoerstuatz, Kaneshka, Rantanplan, SPN-X, Sven Panne, Weiherer und Werner Bettge
Kurz nach Rio Reisers frühen Tod 1996 haben sich einige Freunde, Weggefährten und Angehörige vorgenommen, den „Rio-Reiser-Songpreis“ für junge, noch nicht entdeckte Talente auszuloben, die den weltoffenen und humanistischen Gedanken von Rio durch ihre Songs weitertragen. Nach 1997 und 2001 wurde der Rio Reiser Songpreis 2003 zum dritten Mal ausgeschrieben. 601 Bands haben sich um die Krone für deutschsprachigen Rock beworben. 16 von ihnen kamen in die engere Auswahl, aus der eine Fachjury die Sieger kürten.

Am 22.& 23. August 2003 fand in Fresenhagen, dort wo Rio Reiser und Ton Steine Scherben wohnten und arbeiteten, das FRESENHAGEN OPEN AIR FESTIVAL mit Bands und Solisten des Rio Reiser Songpreis Wettbewerbes statt. Die Veranstaltungen wurden vom Rio Reiser Haus dokumentiert und auf dieser DVD zusammengestellt.
Die DVD enthält live Auschnitte der Konzerte vom Fresenhagen Open Air und vom Konzert der Preisträger auf der großen IFA Bühne im Sommergarten unter dem Funkturm in Berlin. Desweiteren enthält sie diverse unplugged Sessions von DaniL, Werner Bettge, Hoerstuatz, Sven Panne und Weiherer sowie Interviews mit allen Musikern. Die unplugged Sessions und die Interviews wurden aufgenommen in "Winnetous Garage" in Fresenhagen/NF im August 2003.

Länge: ca. 110 Minuten, Format: PAL, 4:3, Preis: 15,-

Die DVD kann >>> online bestellt werden oder per Fax oder Post beim:
Rio Reiser Haus e.V.
25917 Fresenhagen 11
Tel.: +49(04662)-52 22
Fax: +49(04662)-88 37 01

Über den Songpreis 2003/2004
Ablauf und Preisfindung
Der Rio Reiser Songpreis 2003/04 vom Rio Reiser-Haus e.V. im Frühjahr 2003 gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) unter dem Motto des Ton Steine Scherben Songs „ICH WILL ICH SEIN “ ausgeschrieben. Angekündigt auf den Websites des Vereins und der bpb, in den Medien und auf tausenden von Plakaten, die von der Bundeszentrale für politische Bildung an Schulen, Jugendkunst- und Musikschulen verschickt worden waren, wurde für die Teilnahme am Rio Reiser Songpreis 2003 / 04 geworben.
Die 601 Bewerber und Bewerberinnen, die ihre Songs bis Ende Mai 2003 eingesandt hatten kamen in eine erste Auswahl. Vereinsmitglieder wie Jako Benz - der maßgeblich den ersten Songpreis organisiert hatte - Elser Maxwell, Thomas Malz, Rios Nichten Vera und Susanne Pilch und Rios Bruder Gert C. Möbius schafften es an vier langen anstrengenden Wochenenden aus den 601 eingesandten Songs eine Vorauswahl von 90 Titeln zu treffen. Diese 90 Titel bekamen alle interessierten Vereinsmitglieder zusammen mit einem Fragebogen, auf dem sie ihre Bewertung von „OK" bis "Spitze" eintragen konnten, als CD zugesandt. Nach Auswertung der Stimmen dieser Vereinsjury erreichten 17 Songs, die für die Endauswahl erforderliche Punktzahl.
Nun war die Fachjury dran den Preisträger zu finden. Zu dieser Jury gehörten: Jens Lorentzen (Sony Music), George Glueck (Produzent und Verleger), Marianne Rosenberg , Reinhard Mey, Funky K. Götzner (Ton Steine Scherben), Olaf Leitner (Journalist), Franz Plasa (Musikproduzent) und Odette Enayati (Bundeszentrale für politische Bildung).

Buchstäblich bis zum letzten Augenblick war in dieser Jury keine Einigkeit darüber herzustellen, wer von drei punktgleichen Bewerbern den Preis, verbunden mit einem Preisgeld von 7500,- €, bekommen sollte?
SPN-X ? - Juli? Werner Bettke?
Es gab einen Patt. Der Verein entschied den Preis unter den drei Bands zu Dritteln.
Dank an alle ehrenamtlichen Helfer und Vereinsmitglieder ohne deren tatkräftiges Engagement es den Rio Reiser Songpreis und das Fresenhagen Open Air nicht gäbe. Und ein besonderer Dank an die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, insbesondere an Odette Enayati und Thomas Krüger, für die engagierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Nachzutragen ist, dass Jako Benz - Rauchhausbesetzer. Mitbegründer des Lehrlingstheaters „ Rote Steine“, Gründungsmitglied des „Rio Reiser Haus e.V.“ und maßgeblicher Initiator des „Rio Reiser Songpreis“ diese Preisvergabe nicht mehr erlebte. Er starb am 23. Juli 2003. Wir haben ihn im Kreise der großen Scherben und Rio Reiser Family im märkischen Sand begraben. Sein Grabstein ist ein nordfriesischer Leuchtturm.