Rio Reiser offizielle Homepage des Rio Reiser Haus e.V. Fresenhagen
Rio Reiser
homemusikphotospresseinfopressespiegelbiographieverein
zeitreiselinksbestellungimpressumkontakt
Startseite

EIN RIO REISER PLATZ IN UNNA

Ein Rio Reiser Platz in Unna, der an Zeiten erinnert ,als die Kulturstadt noch eine dichtvernetzte Kulturszene hatte, ein STADTSPIELWERK, das landesweit beachtete Großveranstaltungen wie das „Ruhrschrei Festival“ oder die Stadtoper „Das Wasser des Lebens“ stemmte, und das sich erfolgreich für den Erhalt der Lindenbrauerei einsetzte ( Nicht einmal den Brauereischornstein gäbe es heute noch ohne das medienwirksamen Engagement dieser Stadtspielwerkszene.) Welche Einwände sollte es gegen den Vorschlag geben, den Veranstaltungsplatz des Kulturzenrums nach dem König von Deutschland, nach Rio Reiser zu benennen?
Immerhin eine deutsche Rockmusiklegende, von der Herbert Grönemeyer sagte: „Er ist der einzige deutsche Sänger, den ich je bewundert habe.„
Rio Reiser ist ein Künstler, der mit Unna nicht nur durch den Wohnsitz seiner Eltern, verbunden war, die hier ihren Lebensabend verbracht haben, und die er, wie die Familie seines Bruders regelmäßig besuchte. Neben anderen renommierten Künstlern aus dem Inn- und Ausland, die in Unna nicht nur ein Gastspiel gaben, sondern in ihrem künstlerischen Zusammenwirken mit der Unnaer Künstlerszene, das kulturelle Renommee und Niveau Unnas als Kulturstadt nachhaltig geprägt haben, sind die produktiven Spuren dieses in Berlin geborenen Künstlers und Protagonisten einer alternativen, widerständlichen Kulturszene Deutschlands ( West wie Ost) nicht nur im Kreuzberger Spontimilleu zu finden.
Das Lebenswerk Rio Reisers ist in seiner musikalischen Hinterlassenschaft und seinen persönlichen Beziehungen ebenso eng mit dem Ruhrgebiet und ganz besonders mit Unna verbunden, wie mit Berlin.

WDR HÖRSPIEL 1979
Mit Rio Reiser, als Musiker und Texter, dem Hoffmanns Comic Teater und Jugendlichen aus der Paul Gerhard Gemeinde in Unna Königsborn entstand 1979 ein Hörspiel, das der WDR ausstrahlte. Die Lieder zu diesem Struwwelpeter Hörspiel sind auf der CD „ Rio singt Lieder von großen und kleinen Vorstadttigern“ zu hören.

MÄRZSTÜRME NEUNZEHNHUNDERTZWANZIG 1981
Das Schauspiel im Zirkuszelt Märzstürme 1920, uraufgeführt im Königsborner Kurpark. eine Produktion des Hoffmanns Comic Teater, ist für viele Ruhrstadtbewohner, die dieses brisante Theaterereignis miterlebt haben, auch heute noch lebhaft in Erinnerung. Das Stück gastierte 1981 in vielen Ruhrgebietsstädten. Rios Songs zu diesem Stück „ Jetzt schlägst Dreizehn „ – „Frühlingssturm“- „ Ich will Rot“ und „Himmel und Erde“ kann man auf seinen Soloalben hören.

RUHRSCHREI-FESTIVAL 1988
Die Unnaer Musikszene lädt Rio Reiser als Songtexter zu einem einwöchigen Workshop ein, um mit ihm zusammen den Text für eine Ruhrgebietshymne zu erarbeiten.

STADTOPER DAS WASSER DES LEBENS 1989
Unvergessen Andy Koch, Ingeborg Wunderlich, Augustin Upmann, und Albert Hartmann mit ihren Arien in der Stadtoper das Wasser des Lebens“. Von Rio Reiser für eine klassischer Orchesterbesetzung komponiert, wurde diese Oper 1989 als Höhepunkt der Landeskulturtage NRW uraufgeführt. Mehr als hundert Mitwirkende aus der Kulturszene Unnas und Umgebung unter der Regie von Helmut Palitsch machten damals eindrucksvoll und überzeugend deutlich welches kulturelle Potential sich wecken läßt, hat eine Stadtverwaltung und die politischen Verantwortungsträger aller Parteien Vertrauen zu den künstlerischen und organisatorischen Fähigkeiten seiner Bürgerinnen und Bürger.

DIE BRAUT DER BRÜDER 1995
Ein für Unna konzipiertes Musical – von der Kulturvereinigung STADTSPIELWERK als Projekt geplant und angekündigt – ließ sich in Unna nicht realisieren. Der türkische Kulturverein in Essen, in Kooperation mit dem DGB, schuf die Bedingungen zu Realisierung.
„DIE BRAUT DER BRÜDER“ mit der Musik von Rio Reiser wurde unter Beteiligung eines multikulturellen Ensembles und einer bundesweiter Beachtung im Herbst 1995 in der alten Synagoge in Essen uraufgeführt und gastierte bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen.

Die Rio Reiser Tournee 1996 endete nicht, wie geplant, im Kühlschiff der Lindenbrauerei.
Rio Reiser verstarb im Alter von 46 Jahren am 20. August 1996 plötzlich an einem Kreislaufversagen. An seinem Wohnort in Fresenhagen, Nordfriesland, wo er gelebt hat und wo er gestorben ist, wurde er auch begraben. Nicht zuletzt die Ministerpräsidentin von Schleswig Holstein, Heide Simonis (SPD) unter tätiger Mithilfe des Landrats Bastian (CDU) war es seinerzeit zu verdanken, dass er dort auch beerdigt werden konnte. Den Trauergottesdienst hielt Alfred Buss, damals Superintendent des Kirchenkreises Unna. Ein Freund der Familie Möbius und Schulfreund des evangelischen Pfarrers in Leck, dem dort zuständigen Geistlichen für ein christliches Begräbnis des Verstorbenen.
„Abschied von Rio“ hieß die Veranstaltung am 1. September 1996 im Berliner Tempodrom an der - im überfüllten Zelt und außerhalb - mehr als Zehntausend Menschen teilgenommen haben. Zu den vielen Künstlern, die diesen Abschied musikalisch gestaltet haben, gehörte auch Marianne Rosenberg und Herbert Grönemeyer.

Die Songs, Lieder und Gassenhauer des Rockpoeten Rio Reiser werden auch nach seinem Tod gehört und nachgespielt, nicht nur in einer sehr erfolgreichen Saubillig-Mediamarktwerbung, wie im Weihnachtsgeschäft 2006, sondern auch von den „Söhnen Mannheims“ von „Fettes Brot“, von „Wir sind Helden“, von „Keimzeit“ von „Nena“ von Reinhard May und vielen anderen. Theaterstücke und Musikrevuen, die sich mit Rio Reiser und Ton Steine Scherben befassen werden auf die Bühne gebracht und feiern Publikumserfolge, so in Berlin, Bremen, Hamburg, Göttingen, Tübingen, Würzburg, Chemnitz, und es werden Filme gedreht, in denen es um Rio Reiser und das Erbe der Scherben geht. Rio Reiser wäre in diesem Jahr 60 Jahre alt geworden.