Rio Reiser offizielle Homepage des Rio Reiser Haus e.V. Fresenhagen
Rio Reiser
homemusikphotospresseinfopressespiegelbiographieverein
zeitreiselinksbestellungimpressumkontakt
Startseite

"König von Deutschland" ein Kind des Oderbruchs

Von Ulf Grieger

Alt Tucheband (MOZ) Die Familie des Rockpoeten Rio Reiser stammt aus dem Oderbruch. Die Großeltern wohnten in Alt Rüdnitz bei Bad Freienwalde und Alt Tucheband bei Küstrin. Daran wollen einige Alt Tuchebander erinnern. Zum 60. Geburtstag des Künstlers in zwei Jahren (9. Januar 2010) soll eine Tafel an das Großvater-Haus erinnern.


Familie Möbius 1954: Die Brüder Gert und Ralph (Rio), Mutter Erika, Oma Rosa, Opa Paul, Bruder Peter (v.l.n.r.:), vorn: Vater Herbert Foto: Familie Möbius

"Und mal' mir aus, wie es wäre, wenn ich nicht der wäre, der ich bin, sondern Kanzler, Kaiser, König oder Königin?" Diese Frage im bereits 1986 erschienenen Song "König von Deutschland" kann man auch umdrehen: Wer ist Rio Reiser eigentlich, der bis Mitte der 80er Jahre Frontmann der Band "Ton Steine Scherben" war der 1996 im Alter von erst 46 Jahren nach einem Herz-Kreislauf-Kollaps starb? Geboren in Berlin, aufgewachsen in Oberbayern, Nürnberg, Mannheim, Stuttgart war er eigentlich nur in seiner Musik zu Hause.

Kurz nach der Wende begleitete Ralph Christian Möbius, wie Rio mit bürgerlichem Namen hieß, seinen Vater Herbert ins Oderbruch, an die Stätten von dessen Kindheit. In Alt Tucheband wurde vor 90 Jahren der Vater als Sohn des Kammerdieners Paul geboren. Die Familie zog Mitte der 20er Jahre in ein Dorf bei Kyritz.

Als Ralph mit seinem Vater nach Alt Tucheband kam, das war nach Erinnerung seiner Brüder Gert (1943 geboren) und Peter (1941 geboren) 1993 oder 1994, sei der Kontakt zu den Anwohnern nicht so heftig gewesen. Niemand habe so recht mit dem Namen etwas anzufangen gewusst. Inzwischen hat sich das geändert. Der Alt Tuchebander Volksmusiker Hölschebure alias Hans Andreas, der fast zum Jahrgang Rio Reisers zählt, hat längst Gleichgesinnte gefunden, die die Verbundenheit der Familie Möbius mit dem Dorf auch dokumentieren wollen. "Wir haben uns einiges vorgenommen", verrät er. "In drei Jahren, zum 60. Geburtstag Rio Reisers, wollen wir an dem Geburtshaus seins Vaters im Hackenower Weg 3 eine Erinnerungstafel anbringen", so Andreas. In der Heimatstube soll eine Dokumentation über den berühmten Enkel des Dorfes informieren. Dafür soll mit den Brüdern des Pockpoeten ebenso Kontakt aufgenommen werden wie mit bekannten Weggefährten Rio Reisers, wie der Grünen-Politikerin Claudia Roth, die 1982 Managerin der Band "Ton Steine Scherben" war. Sie hat nicht nur Auftritte organisiert, sondern lebte auch in der "Scherben-Kommune" in schleswig-holsteinischen Fresenhagen.

Rio Reisers Brüder Gert und Peter können einige Anekdoten aus der Tuchebander Zeit ihres Vaters beisteuern. So war Vater Herbert als Sohn des Kammerdieners der Gutsbesitzerfamilie Schmelzer natürlich auch mit Schmelzers Sohn gut bekannt. "Vater wurde Ingenieur bei Siemens. Als er viele Jahre später in Hannover den Sohn der Schmelzer wiedertraf und der ihn als Taxifahrer chauffieren musste, hat er sich darüber riesig gefreut", erinnert sich Peter Möbius.

Er kennt noch eine weitere Beziehung zum Oderbruch: Um Schutz vor den Fliegerangriffen auf Berlin zu haben, waren die Kinder bei den Großeltern mütterlicherseits, der Familie des aus Siebenbürgen stammenden einstigen Berliner Star-Friseurs Braun, im neumärkischen Alt-rüdnitz bei Bad Freienwalde untergekommen. Das Dorf heißt seit 1945 Stara Rudnica, "Ich kann mich daran erinnern, dass wir raus mussten, weil die Russen kamen. Aufregung gab es, weil ein russischer Flieger in der Nähe abgestürzt war", erinnert er sich. Mutter Erika hatte neben dem vierjährigen Peter den zweijährigen Gert zu hüten. Sie erlebten das Kriegsende in der Nähe der japanischen Botschaft in Berlin und in Franken. Greift man das Synonym auf, mit dem Rio in den Medien meist bezeichnet wird, dann bleibt festzuhalten, dass der "König von Deutschland" ein Kind des Oderbruchs ist. Es ist sein Oma-Opa-Land, vielleicht auch sein "Zauberland".

Infos zu Rio Reiser: www.rioreiserhaus.de; www.rioreiser.de; Rio Reiser Haus e.V., Tel. 04662-5222